Logo

Willkommen in der Marinehauptstadt

68.000 Seemeilen haben die fünf Korvetten aus Warnemünde im letzten Jahr zurückgelegt – in der Ost- und Nordsee, im Atlantik, im Mittelmeer und im Indischen Ozean. Wer in Rostock bei der Marine arbeitet, kommt wirklich herum auf unserem Planeten.

Korvette und Leuchtturm
Die Deutsche Marine lädt Sie herzlich ein, den Stützpunkt Hohe Düne zu besuchen. (Quelle: Bundeswehr/Steve Back)

Insgesamt rund 1.600 Uniformträger und zivile Angestellte der Deutschen Marine arbeiten hier – die einen im Stützpunkt direkt hinter dem Ostseestrand, die anderen in der Hanse-Kaserne neben dem Zentrum der Hansestadt.

„Botschafter in Blau“

Wer zur See fährt, kommt am Anker Knüpfen nicht vorbei.

Am Tag der Bundeswehr zeigen sie sich alle von ihrer besten Seite, denn die Marine öffnet ihre Tore und Stellings. Die „Botschafter in Blau“ präsentieren 2018 in Warnemünde, was Rostock zur echten Marinehauptstadt Deutschlands machen wird. Denn die Marine steht mit der umfassendsten Modernisierung seit ihrer Gründung vor dem Aufschwung.

Marine wächst wieder

Den Plan für die nächsten Jahre erklärt der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause: „Nach fast drei Jahrzehnten des Schrumpfens wächst die Deutsche Marine wieder – und gerade in Rostock investieren wir in unsere Zukunft.“ Schon heute ist die Bundeswehr einer der zehn größten Arbeitgeber vor Ort. In den nächsten Jahren werden noch einmal knapp 1.000 Dienstposten zu den schon vorhandenen 1.600 hinzukommen.

Mehr Marine, mehr Arbeitsplätze in Rostock

Besucher sehen sich Vorführung an
Die Besucher können den Alltag der Taucher hautnah miterleben. (Quelle: Bundeswehr/Wilke)

Die Gründe: Die Marine stellt bis dahin fünf weitere Korvetten der „Braunschweig“-Klasse in Dienst; diese neuen grauen Schiffe werden wie ihre Schwestern in Warnemünde ihren Heimathafen haben. Außerdem entsteht auf dem Gelände der Hanse-Kaserne die neue operative Schaltzentrale der Marine – das neue deutsche „Maritime Operations Centre“. „Im Herzen der Hansestadt werden wir die taktische Führung unserer Schiffe und Boote übernehmen“, sagt Krause.

Damit ist sicher: Die Marine wird auch in Zukunft mit modernsten Schiffen und Flugzeugen, mit wachsendem Personalumfang und unter zeitgemäßen Dienstbedingungen für Deutschlands Sicherheit sorgen – vom Nordkap bis zum Indischen Ozean.

Welche Aufgaben und welchen Arbeitsalltag die Marinesoldatinnen und -soldaten haben und was es für sie bedeutet, zur See zu fahren, aber auch immer wieder in ihre Heimat heimzukehren – davon können sich alle Gäste am Tag der Bundeswehr persönlich überzeugen.

Mehr zum Thema