Logo
  • Startseite
  • Wie kann ein Truppenübungsplatz den Tag der Bundeswehr bereichern?

Wie kann ein Truppenübungsplatz den Tag der Bundeswehr bereichern?

Koch bereitet Desserts zu
Koch der Kochnationalmannschaft der Bundeswehr bei der Zubereitung von Desserts. (Quelle: Bundeswehr/Markus Ihmels)

In Baumholder haben sich die Organisatoren darüber gründlich Gedanken gemacht und mit einer ausgewogenen Mischung einen spannenden Erlebnistag für die ganze Familie geboten. Viel Information, viel Engagement und viel Bundeswehr zum Anfassen – das ist der Tag der Bundeswehr in Baumholder.

Gerade Familien hat es in den Hunsrück gezogen, um die Bundeswehr hautnah zu erleben. Einmal hinter dem Lenkrad eines echten Feuerwehrautos sitzen, Selfies vor den Fahrzeugen des Artillerielehrbataillons 345 aufnehmen oder einen „Erdbeer-Joghurt-Shot mit Senfeis“ der Kochnationalmannschaft genießen – all das war in Baumholder möglich.

Übungsplatz-Safari und dynamische Waffenschau

Soldaten bei Vorführung
Das Fallschirmjägerregiment 26 demonstriert sein Können. (Quelle: Bundeswehr/Markus Ihmels)

Auch eine etwa einstündige Busfahrt über den gut 11.000 Hektar großen Truppenübungsplatz in Rheinland-Pfalz ist ein Highlight, das viele Besucher anzieht. Dafür wird die lange Wartezeit in Kauf genommen. Neben der Rundfahrt war die dynamische Waffenschau der Artillerie ein absoluter Publikumsmagnet. Natürlich hat die Truppe für den nötigen Gehörschutz aller Gäste gesorgt. Wenn die Artillerie ihr Können zeigt, geht es nicht unbedingt leise zu.

Fallschirmjäger und imperiale Sturmtruppen

Panzer auf Übungsplatz
Bei der Leistungsschau der Artillerietruppe sind auch Schützenpanzer Marder und das Aufklärungsfahrzeug Fennek im Einsatz. (Quelle: Bundeswehr/Norman Möller)

Das außergewöhnliche Programm, das die Bundeswehr in Baumholder bietet, scheint sich herumgesprochen zu haben. Auch drei Stunden nach der Öffnung reißt der Besucherstrom nicht ab. „Das ist ja so cool!“ – nicht sattsehen kann sich der kleine Junge an der Nahkampfübung der Fallschirmjäger. Kurz darauf wird er aber von herannahenden Stormtroopern abgelenkt. Die Krieger aus dem All sind zum Glück mit friedlichen Absichten gekommen. Sie setzen sich für einen guten Zweck ein.

Umweltschutz zum Anfassen

Äpfel mit Bundeswehrlogo
Bundeswehr-Äpfel als gesunde Wegzehrung (Quelle: Bundeswehr)

Bei einer Familie wird die Frage „Wo gehen wir jetzt hin?“ besonders heiß diskutiert. Die Blaulichtmeile mit Einsatzfahrzeugen der Bundeswehr lockt den jüngeren Sprössling, ein Karrieretruck seinen älteren Bruder.
Dass Bundeswehr und Natur gut zusammenpassen, zeigt eine Ausstellung zum Umweltschutz. Der Truppenübungsplatz gibt vielen seltenen und geschützten Arten eine Heimat. Die Ausstellung liefert nachhaltige Informationen zum Thema und die Besucher können sich einen Bundeswehr-Apfel als gesunde Wegzehrung mitnehmen.

Direkt gegenüber vor der Bühne kann verschnauft werden. Bei kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss verfolgen die Gäste das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit Musik, Vorführungen und Interviews. Eine Live-Schaltung in den Auslandseinsatz in Afghanistan zeigt, wo die Bundeswehr weltweit ihren Auftrag erfüllt. Die gute Stimmung in Baumholder können auch herannahende Regenwolken nicht trüben. „Es gibt noch so viel zu sehen … weiter geht’s.“

Mehr zum Thema