Wege in die Bundeswehr

Karrieretruck präsentiert am Tag der Bundeswehr in Oldenburg die vielfältigen Karrieremöglichkeiten.

60 verschiedene Ausbildungsberufe. Über 20 unterschiedliche Studiengänge. So vielfältig präsentieren sich die Berufs- und Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr. Weitere Informationen und Details können Interessierte morgen im Rahmen des Tages der Bundeswehr 2018 in Oldenburg erhalten. Denn hat Oberstabsbootsmann Ralf Bartsch mit seinem Team und dem Karrieretruck der Bundeswehr Stopp gemacht, um interessierten Besucherinnen und Besuchern Rede und Antwort zu stehen.

Vielfältige Möglichkeiten

Porträt Ralf Bartsch
Oberstabsbootsmann Ralf Bartsch freut sich auf die Interessenten (Quelle: Bundeswehr/Waldemar Zorn)

„Wir möchten einen Erstkontakt bieten und die verschiedenen Möglichkeiten und Wege aufzeigen, die Menschen in der Bundeswehr offen stehen“, so der Oberstabsbootsmann, der selbst auf eine über 25-jährige Dienstzeit bei der Bundeswehr zurückblicken kann. „Vom Fotografen, über den Notfallsanitäter, bis hin zum Arzt oder Ingenieur für Maschinenbau“, führt Bartsch aus, „kann man die verschiedensten Qualifikationen bei der Bundeswehr erhalten“.

Regelmäßig im Einsatz

Neben dem Tag der Bundeswehr ist der Karrieretruck auch regelmäßig auf Messen und Kongressen vertreten, um Schülern, Studenten und weiteren Interessierten mögliche Perspektiven innerhalb der Bundeswehr aufzuzeigen – sowohl im militärischen, als auch zivilen Bereich.

„Für morgen erhoffe ich mir viele Besucherinnen und Besucher, zahlreiche gute Gespräche und ich hoffe, möglichst viele für eine mögliche Karriere bei der Bundeswehr begeistern zu können“, so Oberstabsbootsmann Bartsch abschließend.

Mehr zum Thema