Logo
  • Startseite
  • Tag der Bundeswehr und Luftbrückenjubiläum: Volles Programm in Faßberg

Tag der Bundeswehr und Luftbrückenjubiläum: Volles Programm in Faßberg

Soldat erklärt Kameraden etwas
Oberstleutnant Norbert Reuter koordiniert als Projektoffizier den Tag der Bundeswehr und das Luftbrückenjubiläum. (Quelle: Bundeswehr/Carsten König)

Jets, Helis und eine ganze Flotte „Rosinenbomber“. Am Tag der Bundeswehr wird in Faßberg drei Tage lang Action geboten. Zeitgleich wird auch das 70-jährige Luftbrückenjubiläum mit Zeitzeugen und Gästen aus der ganzen Welt gefeiert. Die Bundeswehr sei nicht nur auf dem Flugplatz ein starkes Team, betont der Projektoffizier, Oberstleutnant Norbert Reuter. „Sondern auch weltweit bei humanitären Einsätzen mit Hubschraubern und Transportflugzeugen. Das hat in Faßberg jetzt seit 70 Jahren Tradition, und das wollen wir auch unseren Besuchern demonstrieren.“

Rosinenbomber heben nochmal ab

Flugzeug am Boden
Die DC-3 und das Luftbrückenmuseum auf dem Flugplatz Faßberg ziehen im Jahr gut 10.000 Besucher an. (Quelle: Bundeswehr/Carsten König)

1948/49 war der Flugplatz Faßberg einer der wichtigsten Eckpfeiler bei der Luftbrücken-Versorgung Berlins. Deshalb gibt es zum Tag der Bundeswehr eine große internationale Gedenkveranstaltung und eine 30 Flugzeuge starke DC-3-Flotte. Die seltenen Maschinen kann man bereits am 13. Juni beim Fly-In und Spotterday erleben. Zum Tag der Bundeswehr am 15. Juni wird die „Rosinenbomber-Flotte“ zum Luftbrückengedenken im Minutentakt nach Berlin abheben.

Faßberg – bunt gemischt und international

Soldaten arbeiten an Hubschrauber CH-53
Auf dem Flugplatz Faßberg arbeiten Luftwaffe und Heer eng zusammen. (Quelle: Bundeswehr/Carsten König)

Der Standort Faßberg ist vielfältig und international belegt. Hier in der Südheide wurde die deutsch-französische „Ausbildungseinrichtung Tiger“ etabliert. Auf demselben Gelände arbeiten die sechs Staffeln des Transporthubschrauberregimentes 10 „Lüneburger Heide“. Die Heeresflieger mit ihren NH-90- und Tiger-Hubschraubern gehören zur Division Schnelle Kräfte. Und nur einen Steinwurf entfernt forschen ArianeGroup und das Deutsche Institut für Luft- und Raumfahrt.

Faßberg macht fit für die Zukunft

Am Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe lernen alle, die später einmal mit Flugzeugen oder Hubschraubern zu tun haben. Übrigens nicht nur Angehörige der Luftwaffe, sondern auch von Heer, Marine oder Streitkräftebasis. „Hier bei uns in Faßberg wird der Bundeswehr-Nachwuchs fit für die Zukunft gemacht“, bringt es Reuter auf den Punkt und verspricht: „Über unsere breiten Ausbildungsangebote für zivile Fachleute und Soldaten gibt es am 15. Juni reichlich Informationen. Am Tag der Bundeswehr sind die Besucher herzlich eingeladen, das alles kennenzulernen und mit uns ins Gespräch zu kommen!“

Mehr zum Thema