Navigation
Logo: Tag der Bundeswehr

München

Die Universität der Bundeswehr München richtet ihren nächsten Tag der offenen Tür im Rahmen des bundesweiten „Tag der Bundeswehr“ am 11. Juni 2016 aus. Als wissenschaftliche Ausbildungsstätte für Offiziere und Offizieranwärter öffnen alle Institute und Labore der Universität an diesem Tag ihre Türen. Die Bundeswehr als Ganzes stellt sich vor: Mit dabei sind Schwimmtaucher, Gebirgsjäger, das Sanitätswesen sowie die Feuerwehr.

Aktuelles

Bewaffente Soldaten neben einem Wiesel

Der Tag der Bundeswehr die Dritte

Über 260.000 Besucher erlebten am zweiten Tag der Bundeswehr ihre Streitkräfte zum Anfassen. Am 10. Juni 2017 findet nun zum dritten Mal der Tag der Bundeswehr an 16 Standorten bundesweit statt. Was leistet die Bundeswehr? Welche Aufgaben erfüllt sie an den Heimatstandorten und im Einsatzgebiet? Welche Menschen leisten dieses große Aufgabenpaket? Am Tag der Bundeswehr […]

Weiterlesen
Ein Roboter sitzt auf einem Tisch

Spannende Einblicke in Lehre und Forschung

Die Laufbahnen der angehenden Offiziere, die an der Universität der Bundeswehr München studieren, stehen hier am Tag der Bundeswehr im Fokus. Besucher haben die einmalige Gelegenheit an der feierlichen Beförderung von rund 500 Studierenden teilzunehmen.

Weiterlesen
Soldat an einer Felswand

Vom Schwimmtaucher bis zum Gebirgsjäger

Ob tief im Wasser, hoch im Gebirge oder im Einsatzfahrzeug – die Bundeswehr bietet ungewöhnliche und herausfordernde Berufsperspektiven, die gut mit persönlichen Interessen vereinbar sind. Schwimmtaucher, Gebirgsjäger und Einsatzsanitäter stellen ihre Tätigkeiten in München vor. Während der körperlich anspruchsvollen Ausbildung in der traditionsreichen Truppe der Infanterie des Heeres lernen oder verbessern die Gebirgsjäger Kletterfertigkeiten und […]

Weiterlesen

Videos

Panzer und Menschenmenge

Video: Das war der Tag der Bundeswehr 2016

Soldat erklärt Besuchern etwas

Video: Impressionen aus München

Von der Leyen am Mikrofon

Ansprache der Verteidigungsministerin

Zwei Männer in einer Kletterhalle

Klettern mit dem Pionier des Bergsports

Bilder

Roboter greift verrostete Bombenattrappe
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

Ein Soldat bereitet einen Minenroboter vor, der bei der Beseitigung von Kampfmitteln eingesetzt wird.

Roboterarm und Holzkugeln
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

In München werden den Besuchern moderne Technologien präsentiert.

Soldat setzt einem Besucher einen Taucherhelm auf
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

Einer Besucherin wird ein Taucherhelm aufgesetzt.

Soldat klettert
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

Soldat an der Kletterwand

Kind bastelt mit einer Soldatin eine Brücke aus Holz
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

Die kleinen Besucher in München können die Leonardo-Brücke nachbauen.

Soldat zeigt Jugendlichen den Erdbeben-Rütteltisch
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

In der Welt der Wissenschaft finden die Besucher spannende Forschungsprojekte.

Ein Roboter sitzt auf einem Tisch
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

In München erklären Forscher, wie sich ein Roboter Menschen gegenüber verhalten sollte.

Hund liegt mit einem Spielzeug im Maul auf der Wiese
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

Sprengstoff- und Minen-Spürhund bei der Vorführung in München.

Industrieroboter hebt eine Holzkugel an
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

Für Technikfans: Industrieroboter in München.

Soldat mit einer Virtual Reality Brille
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

Vorführung einer Virtual Reality Brille.

Kleiner Junge versucht sich an einem Zahlenrätsel
Quelle: Bundeswehr/Joerg Koch

Rätselspass für die Kleinsten an der Bundeswehr Universität in München.

Soldat an einer Kletterwand
Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink

Die Gebirgsjäger zeigen ihre Kletterkünste in München.

Zwei Männer mit Fernbedienungen steuern eine Drohne in der Luft
Quelle: Christian Huss

Die Professoren geben Einblick in ihren Forschungsalltag. Hier sieht man Prof. Knopp (l.) und Dr. Hofmann in einem Versuch für "ICARUS" - das Projekt untersucht das Wanderverhalten von Tieren, um die Ausbreitung von Krankheiten und Naturkatastrophen vorherzusehen.

Personen beobachten ein Auto im Windkanal
Quelle: Bundeswehr

Spannende Forschungsprojekte, wie den Windkanal, gibt es in München zu bestaunen.

Luftaufnahme des Universitätsgeländes
Quelle: Claus Schunk

Die Universität der Bundeswehr in München erwartet zahlreiche Besucher.

Universitätsgebäude
Quelle: Christian Huss

Universitätsgebäude Hirschkäfer