Standort Jagel

Es ist der nördlichste Standort am Tag der Bundeswehr 2019: der Fliegerhorst Schleswig in Jagel. Er liegt genau zwischen Nord- und Ostsee. 1916 eigentlich als Notlandeplatz errichtet, folgte 1934 die Stationierung von Jagdflugzeugen. Danach nutzten Marineflieger den Platz bevor er ab 1993 Heimatflugplatz für das Aufklärungsgeschwader 51 und später für das heutige Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ wurde.

Mehr Informationen finden Sie auch auf unserem regionalen Facebook-Kanal.

Anreise

Adresse
Fliegerhorst Jagel
24878 Jagel
Google Maps

Parkmöglichkeit 1 Ost
Google Maps

Parkmöglichkeit 2 Nord
Google Maps

Parkmöglichkeit 3 Süd
Google Maps

Parkmöglichkeit 4
(ausschließlich für Fahrräder)
Google Maps

Parkmöglichkeit 5
(ausschließlich für Fahrräder und Schwerbehinderte)
Google Maps

Der Zugang ist barrierefrei.

Kostenloser, barrierefreier Shuttleservice zwischen den Parkplätzen, Bahnhof Schleswig und dem Veranstaltungsgelände von 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr.

Mehr Informationen zur Anreise finden Sie unter Downloads.

Informationen

Einlasszeit: 08:00 Uhr
Veranstaltungsende: 17:00 Uhr

Eine besondere Anmeldung ist nicht nötig.
Hunde dürfen nicht auf das Veranstaltungsgelände.

Sicherheitshinweis
Verboten sind:

  • Glasflaschen und Gläser
  • große Taschen / Rucksäcke
  • Laserpointer
  • Drohnen
  • Waffen, Messer und Anscheinswaffen
  • Reizstoffe
  • Lärminstrumente
  • sonstige gefährliche Gegenstände

Ein Abgabepunkt steht nicht zur Verfügung.

Aktuelles

Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge zum Tag der Bundeswehr, aktuelle Informationen von den Standorten und weitere interessante Nachrichten.

Bilder aus Jagel

Die besten und interessantesten Bilder rund um den Tag der Bundeswehr sind hier zusammengefasst – Fotos sagen mehr als Worte.

Mann mit Plastiktüte auf dem Kopf
Vor dem Regen in Jagel schützt sich jeder auf seine Weise.(Bundeswehr/Dwenger)
Kampfflugzeug vom Typ Tornado beim Start
Der Nachbrenner sorgt für extra Schub. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann)
Kampfflugzeug vom Typ Tornado und Airbus A400M auf dem Rollfeld
Der Tornado rollt zu seiner Startposition. (Bundeswehr/Heyn)
Drei Kampfflugzeuge vom Typ Tornado in der Luft
Die Spezialität des Tornados ist die Aufklärung aus der Luft. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Hubschrauber CH-53 in der Luft
Die CH-53 beeindruckt durch ihre schiere Größe und mit ihren Manövern. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Tornados bei der Luftbetankung
Die Tornados zeigen wie sie sich gegenseitig in der Luft betanken. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Besucher schauen nach oben
Gebannt schauen alle nach oben, als die Tornados ihre Flugvorführung fliegen. (Quelle: Bundeswehr/Sönke Dwenger)
Besucher und Kampfflugzeug Tornado
Statische Vorführung: Die Besatzung des Tornados bereitet einen Alarmstart vor. (Quelle: Bundeswehr/Sönke Dwenger)
Airbus A400M fliegt nahe am Tower vorbei
Der Airbus A400M landet nach seiner Vorführung auf dem Flugplatz. (Quelle: Bundeswehr/Sönke Dwenger)
Besucher hinter Absperrung
Das Flugprogramm zieht die Besucher in Massen an die Absperrzäune. (Quelle: Bundeswehr/Sönke Dwenger)