Standort Holzdorf

Zwischen Dübener Heide, Fläming und der Lausitz liegt der Standort Schönewalde/Holzdorf. Der Fliegerhorst öffnet am 9. Juni 2018 zum Tag der Bundeswehr seine Tore. Erleben Sie hautnah einen CH-53 Hubschrauber und einen Tornado-Kampfjet. Lassen Sie sich vom Flugprogramm den Atem nehmen. Nutzen Sie die Gelegenheit, kommen Sie mit Ihrer Familie nach Holzdorf und genießen Sie einen spannenden und erlebnisreichen Tag.

Mehr Informationen finden Sie auch auf unserem regionalen Facebook-Kanal.

Anreise

Adresse
Fliegerhorstallee 1
04916 Schönewalde

Google Maps

Der Zugang ist barrierefrei.

Parkmöglichkeiten
Parkplätze und ein kostenloser, barrierefreier Shuttleservice stehen am Veranstaltungsort zur Verfügung.

Informationen

Einlasszeit: 08:30 Uhr
Veranstaltungsende: 17:00 Uhr

Eine besondere Anmeldung ist nicht nötig.
Hunde dürfen nicht auf das Veranstaltungsgelände.

Sicherheitshinweis
Verboten sind:

  • Glasflaschen und Gläser
  • Laserpointer
  • Drohnen
  • Waffen, Lärminstrumente

Kontakt

Bundeswehrstandort Schönewalde/ Fliegerhorst Holzdorf
Projektbüro Tag der Bundeswehr 2018 Holzdorf
Fliegerhorstallee 1
04916 Schönewalde

Tel.: +49 35389 86 – 54561/ 54510
E-Mail: TagderBundeswehr2018Schönewalde@bundeswehr.org

Aktuelles

Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge zum Tag der Bundeswehr 2018, aktuelle Informationen von den Standorten und weitere interessante Nachrichten.

Bilder aus Holzdorf

Die besten und interessantesten Bilder rund um den Tag der Bundeswehr sind hier zusammengefasst – Fotos sagen mehr als Worte.

Hubschrauber mit Last über Boden
(Quelle: Bundeswehr)
Hubschrauber mit Fahrzeug als Last
(Quelle: Bundeswehr)
Hubschrauber über Wasser
(Quelle: Bundeswehr)
Hubschrauber mit Last über Boden
(Quelle: Bundeswehr)
CH 53 fliegt über Ferropolis
Neben Hubschraubern und Flugzeugen können Sie am 9. Juni zahlreiche andere gepanzerte Fahrzeuge der gesamten Bundeswehr erleben. (Quelle: Bundeswehr/Thomas Klitzsch)
CH 53 fliegt über Ferropolis
Wenn Sie den CH-53-Hubschrauber auch live erleben möchten, dann kommen Sie am Tag der Bundeswehr nach Holzdorf. (Quelle: Bundeswehr/Thomas Klitzsch)
CH 53 fliegt über Ferropolis
Nahe der Lutherstadt Wittenberg machte der CH-53-Hubschrauber Werbung für den Tag der Bundeswehr in Holzdorf. (Quelle: Bundeswehr/Thomas Klitzsch)
CH 53 landet in Ferropolis nahe dem Hafen
In Ferropolis, der „Stadt aus Eisen“ ragt das riesige Banner für den Tag der Bundeswehr am 9. Juni. (Quelle: Bundeswehr/Markus Montag)
Radargerät
Für ein umfassendes Lagebild sind deutschlandweit zivile und militärische Radargeräte verteilt. (Quelle: Luftwaffe/Einsatzführungsbereich 3)
Soldaten in Lage- und Führungszentrum
Vom Nationalen Lage- und Führungszentrum für die Sicherheit im Luftraum aus wird der Himmel über Deutschland überwacht. (Quelle: Luftwaffe/Sebastian Wassenberg)
Eurofighter und Learjet in der Luft
Eurofighter und ein LJ-35 EW Learjet bei einer Flugziel-Übung. Eurofighter üben hier das Abfangen eines nicht identifizierten Flugzeugs. (Quelle: Luftwaffe/Stefan Gygas)
Soldaten vor Computern
Die Soldaten des Einsatzführungsdienstes haben den Luftraum ständig im Blick. (Quelle: Luftwaffe/Rene Danny Kirchner)
Eurofighter auf Rollfeld
Die Alarmrotte steht auf dem Rollfeld und wartet auf die Startfreigabe. (Quelle: Luftwaffe/Carl Schulze)
Radargerät
VRED: Das verlegefähige Radargerät Einsatzführungsdienst steht in Holzdorf und sucht den Himmel ab. (Quelle: Luftwaffe/Johannes Heyn)
Eurofighter auf Rollfeld
Die Eurofighter rollen zum Start in Ämari, Militärflugplatz in Estland, im Rahmen des Verstärkten Air Policing Baltikum, am 04.11.2014. (Quelle: Luftwaffe/Falk Bärwald)
Soldat mit Broschüre in der Hand
Der „Spiderman“ des Tages der Bundeswehr am Flugplatz Holzdorf: Bei Major Thomas Korst laufen alle Fäden der Organisation zusammen. (Quelle: Bundeswehr/Markus Montag)
Luftaufnahme zeigt Zelte, Container und Fahrzeuge
Das DCRC auf der Air Base in Lielvārde zur Luftraumüberwachung während der Übung Persistent Presence. (Quelle: Bundeswehr/Daniel Heinen)
Transporthubschrauber CH-53GS in der Luft
Ein Transporthubschrauber CH-53GS vom Hubschraubergeschwader 64 aus Laupheim landet im Rahmen der European Air Chief Conference 2017 auf dem Fliegerhorst Holzdorf. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Soldat schaut während Hubschrauberflug auf den Boden
Ein Soldat vom Kommando Spezialkräfte (KSK) beobachtet die Umgebung während des Fluges über dem Fliegerhorst Holzdorf. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Ein Radargerät im Gelände
Ein Radar vom Typ RAT 31 DL/M des verlegefähigen Gefechtsstand der Luftwaffe, das Deployable Control and Reporting Centre (DCRC). (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Soldat vor Computer
Der verlegefähige Gefechtsstand der Luftwaffe, das Deployable Control and Reporting Centre (DCRC), in Schönewalde überwacht den Luftraum. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Luftaufnahme vom Tower auf dem Fliegerhorst Schönewalde/Holzdorf.
Luftaufnahme vom Tower auf dem Fliegerhorst Schönewalde/Holzdorf (Quelle: Bundeswehr/Sabine Lehmann)
Soldaten bauen das Radargerät RAT 31 auf
Das verlegefähige, also transportierbare, Radar RAT 31 wird von Soldaten des Einsatzführungsbereichs 3 aufgebaut. Es dient zur Luftraumüberwachung. (Quelle: Bundeswehr/Sven Gückel)
Hubschrauber CH53 fliegt dicht über einem Betonwürfel, der mit Seilen an ihm befestigt ist.
Reservisten bei der Ausbildung der Sicherungs- und Unterstützungskompanie Sachsen in Zusammenarbeit mit CH-53 auf dem Fliegerhorst Holzdorf. (Quelle: Bundeswehr/Jane Holzdorf)