Standort Flensburg

Sehen Sie, wie Matrosen und Profis wie auf dem Segelschulschiff Gorch Fock in die Masten aufentern. Erforschen Sie den Sternenhimmel der Südsee. Nutzen Sie den kostenlosen Boots-Shuttle-Service von der Hafenspitze Flensburg zur Marineschule Mürwik oder die angebotenen Rundfahrten auf der Flensburger Innenförde.

Am Tag der Bundeswehr haben Sie die Chance, all das und mehr kennenzulernen. Denn am Standort Flensburg wird dieses Jahr die Marineschule Mürwik der Gastgeber des Tages der Bundeswehr sein.
Neben der Marine können Sie zahlreiche Großgeräte unter anderem vom Spezialpionierregiment 164, dem Eloka-Bataillon 911 und weiteren Einheiten des Deutschen Heeres erleben.

Mehr Informationen finden Sie auch auf unserem regionalen Facebook-Kanal.

Anreise

Adresse
Marineschule Mürwik
Kelmstraße 14
24944 Flensburg

Google Maps

Der Zugang ist nicht barrierefrei.

Parkmöglichkeit 1
Marineschule Mürwik
Twedter Mark 2
24944 Flensburg

Google Maps

Parkmöglichkeit 2
Kraftfahrtbundesamt
Fördestr. 16
24944 Flensburg

Google Maps

Kostenloser, nicht barrierefreier Shuttleservice zwischen Bootsshuttle Flensburg Hafenspitze und Bootshafen Marineschule von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geplant.

Informationen

Einlasszeit: 09:30 Uhr
Veranstaltungsende: 16:00 Uhr

Eine besondere Anmeldung ist nicht nötig.
Hunde dürfen nicht auf das Veranstaltungsgelände.

Sicherheitshinweis
Verboten sind:

  • Glasflaschen und Gläser
  • Laserpointer
  • Drohnen
  • Waffen, Messer, Alkohol

Kontakt

Pressestelle
Tel.: +49 461 3135 – 5611
E-Mail: timgabrys@bundeswehr.org

Aktuelles

Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge zum Tag der Bundeswehr 2018, aktuelle Informationen von den Standorten und weitere interessante Nachrichten.

Bilder aus Flensburg

Die besten und interessantesten Bilder rund um den Tag der Bundeswehr sind hier zusammengefasst – Fotos sagen mehr als Worte.

Dingo und Eagle im Gelände
Dingo und Eagle (Quelle: Bundeswehr/Michael Sühl)
Leichtpanzer Wiesel
Der Waffenträger Wiesel: Lufttransportfähiges, leichtgepanzertes Vollkettenfahrzeug mit Frontantrieb. Seine Panzerung bietet Schutz vor Infanteriewaffen. (Quelle: Bundeswehr/Emanuel Berthé)
Hubschrauber über dem Boden
Der EC 135 ist ein Schulungshubschrauber für alle angehenden Helikopterpiloten der Bundeswehr. (Quelle: Bundeswehr/Mario Bähr)
Hubschrauber Typ Sea Lynx über Wasser
Der Bordhubschrauber Sea Lynx ist einer der Hauptsensoren der Fregatten. (Quelle: Bundeswehr)
Flugabwehrsystem Mantis im Gelände
Das Modular, Automatic and Network capable Targeting and Interception System, kurz: MANTIS, ist ein Nächstbereich-Schutzsystem. (Quelle: Rheinmetall)
Hohlstablenkboot Siegburg auf See
Hohlstablenkboot: Zum Schutz gegen Magnetminen besteht der Bootskörper aus amagnetischen und schockabsorbierenden Werkstoffen. (Quelle: Bundeswehr/Steve Back)
Transportpanzer Fuchs im Gelände
Vielseitiger Transportpanzer: Der Fuchs wiegt 16 Tonnen, kann aber bis zu 105 Stundenkilometer schnell fahren und ist schwimmfähig. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann)
Spähwagen Fennek
Sehen ohne gesehen zu werden: Die Aufklärer der Bundeswehr nutzen den Spähwagen Fennek. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann)
Fahrzeug Eagle im Gelände
Kleines Kraftpaket: 60 prozentige Steigungen und 40 Zentimeter hohe Hindernisse – alles kein Problem für den Eagle. (Quelle: Bundeswehr/Björn Wilke)
Dingo fährt von Rampe
Übung des Seebattalion: Der Dingo wird aus dem Landungsboot entladen. (Quelle: Bundeswehr/Björn Wilke)
Airbus A400M verschießt Täuschkörper
Der A400M verschießt Täuschkörper (Flares). (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Luftaufnahme der Marineschule in Flensburg
Luftaufnahme der Marineschule in Flensburg (Quelle: Bundeswehr/Marcus Dewanger)
Soldaten auf dem Unterseeboot
Das Unterseeboot U34 in der Flensburger Förde. (Quelle: Bundeswehr/Ricarda Schönbrodt)
Soldaten stehen vor dem Hubschrauber Sea Lynx
Sea Lynx des MFG 3. (Quelle: Bundeswehr/Björn Wilke)
Luftaufnahme der Marineschule Mürwik
Luftaufnahme der Marineschule Mürwik (Quelle: Bundeswehr/Maik Herrmann)