Logo
  • Startseite
  • Publikumsmagnet: Augustdorf überzeugt mit Großgerät

Publikumsmagnet: Augustdorf überzeugt mit Großgerät

Der Standort Augustdorf freut sich bei bestem Wetter bereits zum Mittag über 12.900 Besucherinnen und Besucher beim Tag der Bundeswehr. Große Publikumsmagneten waren bisher die dynamischen Vorführungen, wie die Waffenschau der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“.

Viele Besucher laufen auf einem Veranstaltungsgelände entlang
Die Kaserne in Augustdorf ist gut besucht. (Quelle: Bundeswehr/Eduard Eisfeld)

Statisch und dynamisch

Besucher schaut aus Militärfahrzeug
Die Besucher nutzen den Tag der Bundeswehr für einen Blick hinter die Kulissen und Gespräche mit den Soldaten. (Quelle: Bundeswehr/Eduard Eisfeld)

Kampfpanzer Leopard 2, Schützenpanzer Puma sowie zahlreiche Rad-und Kettenfahrzeuge gibt es seit halb elf zu bestaunen. Das Panzerbataillon 203 aus Augustdorf präsentiert anhand einiger Gefechtsbilder, das Zusammenwirken der verschiedenen Truppengattungen des Großverbandes.  Dafür hat sich der technische Bereich in der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne in eine Landschaft mit Hügeln und Flussläufen verwandelt. Seitdem die schweren Gefechtsfahrzeuge vor den Augen der Zuschauer über die Betonplatte rollten, haben auch die anderen Stationen innerhalb der Kaserne ihren Betrieb aufgenommen. Besonders beliebt ist die „Blaulichtmeile“, auf der sich neben dem zentralen Sanitätsdienst der Bundeswehr auch zahlreiche Organisationen des Rettungs-und Zivilschutzes präsentieren.

Beförderung inklusive

Soldat ließt auf einer Bühne ein Dokument vor
Der Inspekteur des Heeres befördert den Brigadekommandeur auf der Bühne am Tag der Bundeswehr. (Quelle: Bundeswehr/Alexander Božič)

Ein absolutes Highlight gab es für die Zuschauerinnen und Zuschauer gleich zu Beginn der Veranstaltung in Augustdorf zu bestaunen: Während der Eröffnung des Tag der Bundeswehr beförderte der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, den Kommandeur der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“, Ansgar Meyer, zum Brigadegeneral. Nicht nur für den frisch gebackenen General war das ein unvergessliches Erlebnis und ein absolutes Novum auf dem Tag der Bundeswehr.

Soldaten bei einer Vorführung mit einem Hund
Die Diensthunde zeigen den Zuschauern ihr Können. (Quelle: Bundeswehr/Eduard Eisfeld)

Vorführungen bis zum Schluss

Besucher hinter Absperrung beobachten Militärfahrzeug
Die Fahrlehrer zeigen Militärfahrzeuge im Grenzbereich. (Quelle: Bundeswehr/Eduard Eisfeld)

Spannend wird es am Nachmittag, wenn die Diensthunde des Feldjägerdienstkommandos ihre besonderen Fähigkeiten im Einsatz als Schutz-oder Sprengstoffspürhund zeigen. Zudem stehen noch Vorführungen zum Thema Logistik, Nachschub und Transport sowie eine dynamische Fähigkeitsdarstellung „Orts-und Häuserkampf“ auf dem Programm. Ins Schleudern geraten Besucherinnen und Besucher an der Station des Kraftfahrausbildungszentrums Augustdorf. Die erfahrenen Militärkraftfahrlehrer zeigen dort eindrucksvoll, wie sich tonnenschwere LKW auf regennasser Fahrbahn bei einem Bremsmanöver verhalten. Noch bis 17 Uhr sind die Tore des Standortes Augustdorf für die Öffentlichkeit geöffnet.

Mehr zum Thema