Bereits seit Monaten ist der Standort Faßberg mit den Vorbereitungen für die Großveranstaltung Tag der Bundeswehr beschäftigt – zusätzlich zum normalen Tagesdienstbetrieb. Damit dieses Großevent zu einem Erfolg wird, wurden zwölf Arbeitsgruppen gebildet. Je näher der Tag heranrückt, desto intensiver werden auch die Aufgaben der einzelnen Arbeitsgruppen.

Ein Soldat und ein älterer Herr am Tisch im Interview
Oberst Georg von Harling im Interview. (Bundeswehr/Carsten König)

Kommandeur steht Rede und Antwort

Der Standortälteste Faßberg, Oberst Georg von Harling, gab dem Chefredakteur von Radio ZuSa in Uelzen, Wolfgang Laudan, ein Interview. Die einstündige Sendung wird ein Mix aus vielen Informationen zum Tag der Bundeswehr und Musik sein. Der Kommandeur gibt Einblicke in Programm-Details, erläutert den Ablauf und liefert gute Gründe, am 10.Juni nach Faßberg zu kommen. Interessierte können das Interview am 1. Juni um 15 Uhr bei Radio ZuSa – Radio für Heide, Elbmarsch und Wendland  –  unter 89,7 MHz hören.

Erste Probe für den A400M

Am Tag der Bundeswehr wird sicherlich der Airbus A400M einer der Publikumsmagneten sein. Die Besucher werden ihn sowohl an Land als auch in der Luft bewundern können.

Damit pünktlich zum Termin alles funktioniert, war der Airbus A400M bereits für einen Probelauf auf dem Fliegerhorst. Dabei haben Crew und Standortangehörige gemeinsam den Ablauf geprobt.