Mehr als Militärmusik

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Truppe bundesweit an 14 deutschen Standorten wieder pünktlich zum Tag der Bundeswehr einer breiten Öffentlichkeit. So freute sich das brandenburgische Schlieben am 15. Juni bereits zum zweiten Mal über seine Gastgeberrolle für die Bundeswehr.

Das gab es in der 500-jährigen Geschichte dieses Volksfestes noch nie: Die Organisatoren des traditionellen Moienfestes im brandenburgischen Schlieben verlegten ihr Fest – und zwar genau auf den Tag der Bundeswehr am 15. Juni. Damit rückt der Tag der Bundeswehr noch stärker in den Fokus der Gesellschaft. Denn neben Riesenrad und anderen Fahrgeschäften konnten die Besucher auch mit geschützten Fahrzeugen der Bundeswehr mitfahren und neben Pommes, Langos und Speiseeis gab es auch Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Doch das war längst nicht alles, was es in Schlieben zu sehen, zu schmecken und zu hören gab.

Amerikanische Soldaten musizieren auf einer Bühne vor Publikum
Die US Army Europe Band and Chorus bezaubern das Publikum in Schlieben mit ihrer Musik. (Quelle: Bundeswehr/Philipp Ernstberger)

Musik von Polizei, Bundeswehr und der US-Army

Neben den vielen spannenden Geräten und Fahrzeugen aus der Truppe konnten sich die Besucher auch über die hervorragenden Konzerte der angereisten Musikcombos freuen. Gleich mehrere Platzkonzerte der in Europa stationierten US Army Europe Band and Chorus ergänzten die Aufführungen des Stabsmusikkorps der Bundeswehr aus Berlin und der Combo der Landespolizei Brandenburg.

„Die Musik ist diesmal ein absoluter Knaller und die Musiker der US Army setzen dem Ganzen noch die Krone auf“, bestätigte Andreas Polz, Amtsdirektor im Amt Schlieben, der auch schon vor 3 Jahren den Tag der Bundeswehr 2016 hier am Standort begleitete. Dann ergänzte er: „Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Tag der Bundeswehr in Schlieben.“

Zwei Transportfahrzeuge vom Typ Dingo hintereinander
Die Besucher hatten die Möglichkeit unter anderem mit dem Dingo mitzufahren. (Quelle: Bundeswehr/Philipp Ernstberger)

Im gepanzerten Fahrzeug unterwegs

Zu den größten Highlights in Schlieben zählte die Mitfahrt in geschützten Fahrzeugen der Bundeswehr. Eigens dafür sperrte die Stadt einen Mitfahrparcours ab. Hier konnten die Besucher hautnah miterleben, wie es sich anfühlt, in einem geschützten Dingo, einem Wolf, Greenliner oder Pathfinder der Bundeswehr mitzufahren. Für Familie Hailer mit Sohn Vincent war das ein großartiges Erlebnis: „Wir hätten nie gedacht, dass wir mal in einem geschützten Dingo durch Brandenburg fahren.“ Und auch Hauptfeldwebel Pascal Hanfler vom IT-Bataillon 381 freut sich über den großen Besucherandrang. Als verantwortlicher Koordinator für die Mitfahrt der Besucher mit den Fahrzeugen der Bundeswehr sagt er: „Besonders gefragt ist die Mitfahrt in einem der großen Fahrzeuge.“

 Spitzensportler bei der Bundeswehr

Boxsportler mit Boxhandschuhen und Kanufahrer mit Nadel in der Hand
Hauptgefreiter Silvio Schierle (links) und Obergefreiter Finn Eidam vertreten die Spitzensportler beim Tag der Bundeswehr in Schlieben. (Quelle: Bundeswehr/Beate Schöne)

Für den Spitzensport in Deutschland zählt die Bundeswehr zu den größten Sportförderern. Viele dieser geförderten Spitzensportler präsentieren sich regelmäßig am Tag der Bundeswehr an einem Standort. So auch in Schlieben: Kanu-Rennsport Weltmeister Obergefreiter Finn Eidam und der deutsche Meister im Boxen Hauptgefreiter Silvio Schierle, beide aus Frankfurt (Oder), standen hier den Besuchern für deren Fragen Rede und Antwort. „Die meisten Besucher wissen gar nicht, dass die Bundeswehr vielen Spitzensportlern erst die Möglichkeit eröffnet, ihren Sport professionell ausüben zu können“, sagt der Hauptgefreite Silvio Schierle.

Bundeswehr und Gesellschaft

Für die Bundeswehr begrüßte der Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant Peter Bohrer, auch die internationalen militärischen Gäste aus Japan, Frankreich, Polen und den USA. Auch der Innenminister des Landes Brandenburg, Karl-Heinz Schröter, freute sich über diese großartige Veranstaltung: „Brandenburg ist beispielhaft für das Verhältnis von Bundeswehr und Gesellschaft. Auch hier in Schlieben gehören die Staatsbürger in Uniform in die Mitte der Gesellschaft.“

Mehr zum Thema