Holzdorf erwartet viele Besucher

Am 9. Juni 2018 ist es so weit: Am Tag der Bundeswehr öffnen 16 Standorte in ganz Deutschland ihre Kasernentore. Dazu gehört auch der Fliegerhorst Holzdorf. Der Flugplatz bietet seinen Besuchern ein spannendes Programm. Es erwarten Sie Vorführungen aller fliegenden Waffensysteme der Luftwaffe: die Kampfjets Tornado und Eurofighter, die Hubschrauber CH-53 und H145M und die Transportluftfahrzeuge Transall C-160 und A400M.

Großgeräte aller Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche

Soldat schaut während Hubschrauberflug auf den Boden
Ein Soldat vom Kommando Spezialkräfte beobachtet die Umgebung. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)

Doch das ist noch lange nicht alles. Neben dem Flugabwehrraketensystem Patriot der Luftwaffe werden Einsatz- und Funktionsfahrzeuge und Großgeräte aller Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche der Bundeswehr zu sehen sein. So wird sich beispielsweise das Heer mit Panzern und geschützten Fahrzeugen vorstellen, die Streitkräftebasis zeigt schwere Transportfahrzeuge und Pioniergeräte und vieles, vieles mehr.

Sonderfeldpostamt für Briefmarkenfreunde

Transporthubschrauber CH-53GS in der Luft
Ein Transporthubschrauber CH-53 vom Hubschraubergeschwader 64 bei der Landung (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)

Technikinteressierte Besucher haben die Möglichkeit, bei Arbeiten der Fluggerätemechaniker und Bordtechniker am Transporthubschrauber CH-53 live dabei zu sein. Ein weiteres Highlight, insbesondere für Briefmarkenfreunde, ist das für den Tag der Bundeswehr eingerichtete Sonderfeldpostamt. Besucher können sich über das Feldpostsystem der Bundeswehr informieren und den Soldaten im Einsatz Grüße aus der Heimat schicken.

 

Darüber hinaus können Sie sich über die vielseitigen Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr, sei es als Soldat oder als ziviler Mitarbeiter, informieren.

 „Erlebnis und Highlight für alle Technikbegeisterten“

Soldat mit Broschüre in der Hand
Der „Spiderman“: Bei Major Thomas Korst laufen alle Fäden der Organisation zusammen. (Quelle: Bundeswehr/Markus Montag)

„Der Tag der Bundeswehr wird ein absolutes Erlebnis und Highlight für alle Technikbegeisterten werden“, kündigt der Projektoffizier des Bundeswehrstandortes, Major Thomas Korst, an. Sein Projektteam hält alle Fäden in der Hand und organisiert den gesamten Ablauf dieses besonderen Tages für den Standort Schönewalde am Flugplatz Holzdorf.

In zahlreichen Arbeitsgruppen kümmern sich Soldaten und zivile Mitarbeiter des Standortes um einfach alles – von den Präsentationen über Parkplatzorganisation, Bus-Transfers zum Ausstellungsgelände, die Flugvorführungen, Kinderprogramm, bis hin zum Essen für die Besucher. „Wir sind auf einem guten Weg. Alle machen begeistert mit und leisten ihren Beitrag zum Gelingen dieses Tages“, so Major Korst.

Spaß für die ganze Familie

Ein Radargerät im Gelände
Ein Radar vom Typ RAT 31 DL/M des verlegefähigen Gefechtsstand der Luftwaffe, das Deployable Control and Reporting Centre (DCRC). (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)

Für die kleinen Gäste wird es unter anderem eine Hüpfburg geben, ein Künstler wird aus Luftballons Figuren herstellen und die Kleinen können sich schminken lassen. Auf dem großen „Adventure Sandkasten“ können sich die Kinder zudem austoben und spielen. Für alle Nachwuchspiloten, die schon heute davon träumen, später einmal in einem richtigen Flugzeug zu sitzen, bietet dieser Tag die Möglichkeit, schon einmal Probe zu sitzen.

Kommen Sie am 9. Juni 2018 zum Fliegerhorst Holzdorf und genießen Sie einen spektakulären Tag.

Mehr zum Thema