Mungo

Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte

Das Transportfahrzeug Mungo kann bis zu zehn Soldaten aufnehmen und bietet dabei Schutz gegen alle gängigen Handfeuerwaffen sowie gegen Handgranaten. Der Mungo verfügt durch Allradantrieb, elektronische Traktionshilfe und Notlaufreifen über eine hohe Mobilität. Da das Basisfahrzeug serienmäßig mit einer entsprechenden Hydraulik ausgerüstet ist, kann es mit Frontbaugeräten (Seilwinde, Räumschaufel oder Hydraulikhammer) und Aufbaumodulen ausgerüstet werden.

Datentabelle

Motor 4 Zylinder Turbodiesel mit 78 kW / 105 PS
Hubraum 2799 cm³
Höchstgeschwindigkeit 110 km/h
Antrieb Allradantrieb mit Kriechgang
Reichweite ca. 500 km
Nutzlast 2.000 kg
zulässiges Gesamtgewicht 5.300 kg
Länge 4.240 mm
Breite 1.850 mm
Höhe 2.250 mm

Bildergalerie

Soldaten sitzen in einem fahrenden Mungo
Der Mungo ist ein im Hubschrauber luftverladbares, geschütztes, geländegängiges und universell einsetzbares Transportfahrzeug. (Quelle: Bundeswehr/Ralph Zwilling)
Mungo im Gelände
Das Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte (ESK) Mungo bietet Schutz und ist flexibel einsetzbar. (Quelle: Bundeswehr/Gerrit Burow)
Feldjäger beim Absitzen von einem Mungo
Feldjäger beim Absitzen von einem Mungo. (Quelle: Bundeswehr/Dana Kazda)
Mungo im Konvoi
Der Mungo kann bis zu zehn Soldaten aufnehmen. (Quelle: Bundeswehr/Detmar Modes)

Zu finden an folgenden Standorten