Navigation
Logo: Tag der Bundeswehr

MikadoMikro-Aufklärungsdrohne

Der Name steht für Mikro-Aufklärungsdrohne im Ortsbereich. Dabei handelt es sich um einen 4-Rotor-Hubschrauber mit Elektroantrieb zur Aufklärung bei Tag und Nacht. Mikado liefert in Echtzeit detaillierte Aufklärungsbilder. Sie wird eingesetzt, um Personen, Personengruppen, Waffen, Sperren, Fahrzeuge, Plattformen und sonstige Objekte aufzuklären und zu identifizieren und ein detailliertes Lagebild schnell verfügbar zu machen.

Die Aufklärung erfolgt durch den Einsatz von schnell austauschbaren Sensoriken, deren Bilder per stör- und täuschresistente Funkübertragung an eine Bodenkontrollstation gesendet und dort ausgewertet werden. Außerdem verfügt das System über eine Schnittstelle zum Auslesen von Video-/Audiodaten. Mikado ist in weniger als fünf Minuten startbereit. Mit ihrer Hilfe können Soldaten Bedrohungen rechtzeitig und präzise erkennen. Das Aufklärungssystem wird von einem Soldaten getragen und eingesetzt.

Aufklärungsdrohne Mikado im Flug
Hubschrauber mit Elektroantrieb: Mikado beim Startvorgang. (Quelle: Bundeswehr/Marco Dorow)

Daten

Antrieb 4 Rotoren, Elektromotor
Durchmesser 1 m
Masse 1,3 kg
Flugdauer maximal 30 Minuten
Maximale Flughöhe 1.000 m
Mögliche Sensoren Tageslichtkamera, Dämmerungskamera, Infrarotkamera
Reichweite 500 m bei analogem Videosignal, 1.000 m bei digitalem Videosignal

Bilder

Quelle: Bundeswehr/Francis Kraft

Die Einzelteile sind in einen Rücksack gebettet und schnell zusammengefügt.

Quelle: Bundeswehr/Andrea Bienert

Quelle: Bundeswehr/Andrea Bienert

Quelle: Bundeswehr/Ralf Zwilling

Quelle: Bundeswehr/Maximilian Schulz

Der „Pilot“ bleibt am Boden: Ein Soldat mit seiner Aufklärungsdrohne Mikado.