Segelschulschiff

Die Gorch Fock ist das Segelausbildungsschiff der Deutschen Marine. Offizier- und Unteroffizieranwärter erhalten hier ihre praktische und theoretische Ausbildung für spätere Verwendungen in der Flotte. Hier lernt man Seemannschaft, Teamarbeit und Meteorologie. Neben dem Ausbildungsauftrag fungiert die „Weiße Lady“ als maritime Botschafterin der Deutschen Marine auf der ganze Welt und ist in allen Häfen ein gern gesehener Gast. Die „Gorch Fock“ist eine Bark, das heißt, die beiden vorderen Masten sind rahgetakelt, der achtere Mast ist gaffelgetakelt. Der Schiffsrumpf und die Masten sind aus Stahl. Über 300 Tonnen Eisenballast im Rumpf geben dem Schiff eine hohe Stabilität.

Die 23 Segel und das Tauwerk sind aus Kunststoffmaterialien hergestellt. Das Schiff verfügt über 2000 Quadratmeter Segelfläche. Es sind vier Rudergänger nötig, um das Schiff auf Kurs zu halten. 90 Kadetten bedarf es, um die alle Beiboote an Bord zu hieven. Die Lehrgangsteilnehmer sind auf Ausbildungsfahrten diejenigen, die das Schiff segeln. Zum Befahren von Flussmündungen und bei Windstille steht dem Schiff ein Hilfsmotor als Antrieb zur Verfügung. Die „Gorch Fock“ untersteht der Marineschule Mürwik, Heimathafen ist Kiel.