Navigation
Logo: Tag der Bundeswehr

Eagle IVGeschütztes Führungs- und Funktionsfahrzeug

Der Eagle IV ist ein geschütztes Führungs- und Funktionsfahrzeug. Er wurde in zahlreichen Varianten konzipiert und bietet Platz für bis zu fünf Personen. Der Eagle ist gegen ballistische Bedrohungen, improvisierte Sprengmittel und Minen geschützt und soll zahlreiche ältere Fahrzeuge der Bundeswehr ersetzen oder ergänzen.

In der Version als beweglicher Arzttrupp wurde er zur Versorgung eines Verwundeten mit modernstem medizinischem Gerät ausgestattet, so dass eine Notfallversorgung auf hohem Niveau sichergestellt ist. An Bord befindet sich ein dreiköpfiges Team, mit Arzt und Rettungsassistent.

Transportfahrzeug Eagle der Feldjäger
Transportfahrzeug Eagle der Feldjäger (Quelle: Bundeswehr/Dirk Bannert)

Daten

Motorleistung 250 PS
Höchstgeschwindigkeit 110 km/h
Max. Drehmoment 750 Nm
Länge 5,42 m
Breite 2,16 m
Höhe 2,40 m
Gesamtgewicht 8,5 t
Nutzlast 1,4 t
Besatzung bis zu 5 Soldaten (als Beweglicher Arzttrupp 3)

Bilder

Quelle: Bundeswehr/Michael Mandt

60 prozentige Steigungen und 40 Zentimeter hohe Hindernisse – alles kein Problem für den Eagle

Quelle: Bundeswehr

Afghanische Straßen: fordernde Bedingungen für den Eagle

Quelle: Bundeswehr/Florian Westphal

Das Führungs-und Funktionsfahrzeug Eagle als Rettungsfahrzeug

Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann

Einsatz bei einer Rettungsübung

Quelle: Bundeswehr/Jane Hannemann

Außen robust und innen funktional

Quelle: Bundeswehr/Dana Kazda

In Afghanistan hat der Eagle seine Bewährungsprobe bestanden.

Quelle: Bundeswehr/Bjoern Trotzki

Der Eagle schützt die Insassen vor vielfältigen Bedrohungen wie Sprengfallen, Minen, direkten Beschuss oder ABC-Kampfmitteln.