Duro 3 / YAK

Mehrzweckfahrzeug

Der DURO 3 ist ein hochmobiles gepanzertes Mehrzweck-Radfahrzeug das den erhöhten Bedarf und die gestiegenen Anforderungen der Streitkräfte an geschütztem Transportraum in optimaler Weise erfüllt. Der DURO 3 verfügt über ein in seiner Klasse bislang unerreicht hohes Niveau bezüglich Insassenschutz. Das Fahrzeug gewährleistet seiner Besatzung Schutz gegen ballistische Bedrohung und verfügt darüber hinaus über einen integrierten Minenschutz. Ferner sind in das Fahrzeug für Fahrerhaus und Mehrzweckaufbau zwei Schutzanlagen integriert.

Sein geringes Gesamtgewicht ermöglicht den Lufttransport in den Flugzeugen C-130 HERCULES, C-160 TRANSALL. Im Sanitätsdienst der Bundeswehr wird der DURO 3 derzeit in der Variante Beweglicher Arzttrupp (BAT) eingesetzt. Die im Mehrzweckaufbau integrierte Sanitätsausstattung entspricht modernster Medizintechnik. Mit ihr kann eine notfallmedizinische, vorklinische ärztliche Behandlung auf hohem medizinischen Niveau sichergestellt werden. Der DURO 3 soll auch in der Variante Krankenkraftwagen (KrKw) zum Einsatz kommen.

Datentabelle

Duro 3 San
Besatzung 3 Soldaten
Transportraum (Sanitätsfahrzeug) 1 liegend und 2 sitzende Verwundete
Motorleistung 184 kW (245 PS) bei 2400 – 2500 U/min
Hubraum 5883 ccm
Geschwindigkeit 100 km/h
Zulässiges Gesamtgewicht 12,5 t
Nutzlast bis zu 5,5 t
Länge 6,49 m
Breite 2,46 m
Höhe 2,83 m

Bildergalerie

Mehrzweckfahrzeug Yak (Duro 3)
YAK als Transportfahrzeug für LUNA. (Quelle: Bundeswehr/Gerrit Burow)
Soldaten transportieren einen Kameraden auf einer Trage in einen Yak
Der Yak auf Duro-Basis ist ein hochmobiles, modulares Mehrzweck-Radfahrzeug. (Quelle: Bundeswehr/Michael Mandt)
Innenraum eines Duros mit Sanitätsausstattung
Der Duro mit der Ausstattung für Sanitätsdienst. (Quelle: Bundeswehr/Dana Kazda)
YAK (Duro 3) unterwegs in verschneiter Landschaft
Geschützt unterwegs im YAK BAT. Durchkommen auch bei starkem Schneefall abseits befestigter Straßen. (Quelle: Bundeswehr/Alexander Schöffner)

Zu finden an folgenden Standorten