Dingo 2

Geschütztes Führungs- und Funktionsfahrzeug

Mit einem Gesamtgewicht von 12.500 Kilogramm und einer Nutzlast von 1.200 Kilogramm ist der Dingo 2 GE 2 A2.3 Pat/Sich (Dingo Typ 2 Variante Patrouillen/Sicherung Los 2.3) ein leichtes, geländegängiges und luftverladbares, geschütztes Führungs- und Funktionsfahrzeug.

Sechs Soldaten finden im Dingo Platz, der auf dem handelsüblichen Fahrgestell Unimog U 5.000 basiert. Die Besatzung kann unter Verzicht auf Teile der Ausrüstung auf acht Soldaten erweitert werden.

Der Dingo verfügt über Klimaanlage, Standheizung, Reifendruckregelanlage, ABS, Rückblickkamera, SatCom-Anlage (Satellitenkommunikationsanlage), GPS-Navigationseinrichtung und Funk- und Außenbordsprechanlage. Die Waffenstation ist unter Panzerschutz bedienbar.

Datentabelle

Dingo 2 A2.3
Länge 6,11 m
Breite 2,39 m
Höhe 2,60 m (ohne Waffenstation)
Gesamtgewicht 12,5 t
Nutzlast bis 1200 kg
Achslast 6,8 t
Wattiefe 1,20 m
Motorleistung 163 kw / 222 PS
Höchstgeschwindigkeit 89 km/h
Besatzung 6 (8) Soldaten
Max. Drehmoment 810 Nm
Bodenfreiheit 495 mm
Bewaffnung FLW (Fernlenkwaffenstation) 100 MG
FLW 200 Granatmaschinenwaffe 40 mm
schweres Maschinengewehr Kaliber .50

Bildergalerie

Transportfahrzeug Dingo auf einem Hügel in Wüstenlandschaft
Der Dingo im Einsatz in Afghanistan (Quelle: Bundeswehr/Thomas Brandt)
Transportfahrzeug Dingo bei einer Übung
Unterstützung an Land während einer Übung des Seebataillons (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Wilke)
Fahrerraum im Transportfahrzeug Dingo
Fahrerraum im Transportfahrzeug Dingo (Quelle: Bundeswehr/Katharina Winkler)
Transportfahrzeug Dingo im Gelände
Geschützte Führungs- und Funktionsfahrzeuge vom Typ Dingo werden seit dem Jahr 2000 in der Bundeswehr genutzt. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann)
Serval und Dingo stehen im Gelände, im Hintergrund fliegt ein CH-53
Große Bandbreite: Gerät der Bundeswehr (Quelle: Bundeswehr/Björn Trotzki)

Zu finden an folgenden Standorten