Biber

Panzerschnellbrücke

Mit dem System der Panzerschnellbrücke Biber unterstützt die Pioniertruppe die Beweglichkeit der eigenen Truppe. Mit der Brücke lassen sich Geländeeinschnitte, Schluchten oder Gewässer bis zu einer Breite von 20 Metern überwinden. Transport- und Verlegefahrzeug für die zwei je 11 Meter langen Brückenelemente ist ein Leopard 1-Fahrgestell.

Datentabelle

Motorleistung 610 kW / 830 PS
Gewicht ca. 45 t
Breite 4 m
Länge 11,79 m
Höhe 3,55 m
Höchstgeschwindigkeit 62 km/h
Besatzung 2 Soldaten (Fahrer und Kommandant)
Länge Brücke 22 m (2 x 11 m)
Tragfähigkeit Brücke MLC 60

Bildergalerie

Panzerschnellbrücke Biber in Fahrt
Mit 4 Metern Breite kann es auf Landstrasse schon mal knapp werden. (Quelle: Bundeswehr/Andrea Bienert)
Panzerschnellbrücke Biber in Fahrt im Gelände
Das Fahrgestell stammt vom Leopard 1 (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Wilke)
Panzerschnellbrücke Biber mit ausgefahrener Brücke
Kurz vor dem Ablegen der Brücke (Quelle: Bundeswehr/Gerrit Burow)
Panzerschnellbrücke Biber in Fahrt im Gelände
Trotz Brücke im Gelände beweglich
Panzerschnellbrücke Biber mit ausgefahrener Brücke
Ein Brückenelement ist jeweils 11 Meter lang. (Quelle: Bundeswehr/Gerrit Burow)
Panzerschnellbrücke Biber beim Absetzen der ausgefahrenen Brücke im Gelände
Geländeeinschnitte und unpassierbare Stellen lassen sich ebenfalls überbrücken. (Quelle: Bundeswehr/Daniel Richter)
Panzerschnellbrücke Biber in Fahrt
Mit der Panzerschnellbrücke unterstützt die Pioniertruppe die Beweglichkeit der eigenen Truppe (Quelle: Bundeswehr/Jörg Koch)
Panzerschnellbrücke Biber beim Ausfahren der Brücke
Vorbereitung am Gewässerübergang (Quelle: Bundeswehr/Dana Kazda)

Zu finden an folgenden Standorten