Die Wehrtechnische Dienststelle für Informationstechnologie und Elektronik (WTD 81) lädt Sie zum Tag der Bundeswehr auf den Kalvarienberg in Greding ein. Besuchen Sie uns zwischen 9 und 17 Uhr und verbringen Sie mit Ihrer ganzen Familie einen unvergesslichen Tag der Bundeswehr.

Einzigartige Einrichtung

Radargerät
Das Radargerät „Würzburg-Riese“ war früher Teil der deutschen Luftverteidigung. (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Kelm)

Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden Ihr Auto in eine riesige Mikrowelle fahren … Was würde wohl passieren? Das kann Ihnen in der WTD 81 erklärt werden, denn solche und ähnliche Tests werden in Greding durchgeführt.

Die WTD 81 wurde 1960 als „Erprobungsstelle für Fernmeldewesen und Elektronik“ gegründet. Heute bearbeitet sie das Themengebiet Informationstechnologie (Informationsgewinnung, -übertragung und -verarbeitung) für alle Teilstreitkräfte und Waffensysteme der Bundeswehr.

Für ihre Aufgaben in Forschung und Technologie, der Erprobung und Beratung des Organisationsbereichs „Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung“ verfügt die WTD 81 über einzigartige Mess- und Erprobungseinrichtungen, die weder europa- noch weltweit einen Vergleich scheuen müssen.

Riesige Hallen

Dingo wird in Halle getestet
Allschutz-Transportfahrzeug Dingo vor einem Test in der EMV-Halle der WTD 81 (Quelle: Bundeswehr)

Die Dienststelle beheimatet eine der größten Messhallen in Europa für elektromagnetische Verträglichkeitsuntersuchungen (EMV). Hier werden Fahrzeuge und wehrtechnisches Gerät der Bundeswehr extremen Versuchen unterzogen, um die Funktionsfähigkeit der Geräteelektronik sicherzustellen. Lassen Sie sich von den Spezialisten der WTD 81 die Notwendigkeit und die Ergebnisse dieser EMV-Messungen erläutern.

Forschung für den Umweltschutz

Auch Umweltschutz und ressourcenschonende Testverfahren werden immer wichtiger. Wie aber können Untersuchungen an Waffensystemen realitätsgetreu, jedoch ohne aufwendige und umweltbelastende Überflug- und Schießmanöver durchgeführt werden?

Der Zielsimulationsdom

Mann arbeitet im Zielsimulationsdom
Virtuelle Realität in der Bundeswehr – der Zielsimulationsdom der WTD 81 macht’s möglich. (Quelle: Bundeswehr)

Dafür wurde im Mai 2008 der Zielsimulationsdom in Betrieb genommen, der mit circa 46 Metern Durchmesser zu den weltweit größten freitragenden Massivkuppelbauten zählt. Er ist mit einer weltweit einzigartigen Projektions- und Messanlage zur Simulation von Bewegungen am Himmel, wie Flugzeuge, Hubschrauber und Raketen – zum Beispiel für Übungen der Flugabwehr, ausgestattet. Lassen Sie sich von der Größe und der Leistungsfähigkeit dieser Simulationsanlage begeistern und erleben Sie beeindruckende Vorführungen!

Viele Exponate

Neben den Einrichtungen der Dienststelle werden am Tag der Bundeswehr aber auch viele weitere Ausstellungsobjekte gezeigt. So können Sie den Kampfhubschrauber Tiger, die Panzerhaubitze 2000, den Brückenlegepanzer Biber, den Pionierpanzer Dachs, den Minenräumpanzer Keiler, die Aufklärungsdrohne AR 200 und vieles mehr besichtigen.

Buntes Programm

Mann vor Computer
Die Arbeit in der Eloka-Halle der WTD 81 in Greding (Quelle: Bundeswehr)

Der Tag der Bundeswehr bietet Ihnen ein abwechslungsreiches Programm und darüber hinaus die Möglichkeit, sich über berufliche Perspektiven bei der Bundeswehr in einer zivilen oder militärischen Karriere zu informieren. Nutzen Sie die Chance!