Eindrücke vom Spotterday in Jagel

Bei strahlendem Sonnenschein kamen gestern etwa 700 flugzeugbegeisterte Fotografen zum Flugplatz des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51. Hier konnten sie ganztägig die dort stationierten Tornados und viele weitere Flugzeugtypen beobachten. Großer Höhepunkt war der Einflug und die Landung von 9 Transportflugzeugen DC-3. Anlässlich des 70. Jahrestages der Luftbrücke flogen die sogenannten „Rosinenbomber“ in einer Formation ein. Der Spotter Day 2019 fand in Vorbereitung auf den morgigen Tag der Bundeswehr in Jagel statt.

Mann zeigt den Daumen hoch aus dem Rosinenbomber
Vor 70 Jahren brachten die Alliierten mit diesen Rosinenbombern Güter nach Westberlin. (Quelle: Bundeswehr/Soehnke Dwenger)
DC-3 Rosinenbomber in einer Reihe
Neun DC-3 Rosinenbomber landeten auf dem Flugplatz in Jagel. (Bundeswehr/Soehnke Dwenger)
Eurofighter am Himmel
Der Eurofighter probte für den Tag der Bundeswehr seine Show-Einlage und ging vor den Augen der Spotter an seine Leistungsgrenzen. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Mehrere Personen vor dem Tower
Ein fast wolkenloser Himmel bot den Spottern perfekte Bedingungen für ihre Fotos. (Quelle: Bundeswehr/Johannes Heyn)
Mehrere Rosinenbomber fliegen am Tower vorbei
Im Gegensatz zu vor 70 Jahren flogen die Rosinenbomber diesmal nur über Jagel hinweg ohne etwas abzuwerfen. (Quelle: Bundeswehr/Jennifer Heyn)
Transporthubschrauber Sikorsky CH-53GA am Himmel
Die CH-53 zeigte eindrucksvoll, welche Manöver trotz ihrer Größe möglich sind. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennemann)
Tornado PA 200 in Sonderlackierung am Himmel
Er bringt Farbe in den Himmel: Der sonderlackierte Tornado wird am Tag der Bundeswehr in Jagel zu sehen sein. (Quelle: Bundeswehr/Carsten Vennmann)
Zwei Tornados fliegen hintereinander beim Starten der Luftbetankung
Im Buddy-to-Buddy-Verfahren demonstrierten zwei Tornados die Luftbetankung. (Quelle: Bundeswehr/Ralf Nöhmer)

Mehr zum Thema