In der Rommel-Kaserne in Dornstadt bei Ulm bestimmten früher schwere Kettenfahrzeuge wie der Leopard und Marder das Soldatenleben. Seit 2014 ist der Sanitätsdienst der Bundeswehr hier Hausherr, genauer gesagt das Sanitätsregiment 3 „Alb-Donau“.

Zum Stand der Vorbereitungen für den Tag der Bundeswehr gibt der stellvertretende Kommandeur des Sanitätsregiments 3, Oberstleutnant Thomas Hafer, in einem Interview Auskunft.

Seit wann laufen die Planungen für den Tag der Bundeswehr?

Soldaten bei Sanitätsübung
Sanitätsübung (Quelle: Bundeswehr/Joachim Lenk)

Seit gut einem halben Jahr beschäftigt sich das Regiment mit diesem Großereignis. Wir freuen uns schon riesig darauf. Die heiße Phase hat Mitte März begonnen. Wir rechnen mit knapp 10.000 Besuchern. Das ist das erste Mal, dass sich das Regiment, das vor knapp zweieinhalb Jahren ins Leben gerufen wurde, der Öffentlichkeit vorstellt.

Was erwartet die Besucher am Tag der Bundeswehr?

Vorführung des Sanitätsdienstes
Vorführung des Sanitätsdienstes (Quelle: Bundeswehr/Dirk Bannert)

Mitmachen, Eindrücke sammeln und ins Gespräch kommen – das steckt hinter dem Motto „Willkommen Neugier“ am 10. Juni. Für Technik, Action, Karriere und Spaß ist an diesem Tag von 10 bis 17 Uhr für die ganze Familie gesorgt. Die Gäste bekommen unter anderem unsere „Modulare Sanitätseinrichtung“ zu sehen. Dieses transportable Krankenhaus kommt nicht nur bei militärischen, sondern auch bei humanitären Einsätzen der Bundeswehr auf der ganzen Welt zum Einsatz. Die Leistungsfähigkeit ist mit dem eines zivilen Kreiskrankenhauses zu vergleichen. Es hat unter anderem die Fachbereiche Chirurgie, Operation Intensivmedizin, Pflege, Labor und die Möglichkeit zur Arzneimittelversorgung. Anästhesiologie, Urologie und Zahnchirurgie sind ebenfalls für die Patienten vorhanden.

Gibt es auch Fahrzeuge der Bundeswehr zu sehen?

Gepanzertes Fahrzeug Boxer im Gelände
GTK Boxer (Quelle: Bundeswehr/Joachim Lenk)

Natürlich. Zum Beispiel das Geländetransportfahrzeug BV 206 Hägglund, das Führungs- und Funktionsfahrzeug Eagle, der Panzerspähwagen Fennek sowie der Kampfpanzer Leopard 2 A6. Außerdem ist das gepanzerte Transportkraftfahrzeug Boxer da, auf dem Soldaten aus ganz Deutschland in der Dornstadter Kaserne im Kraftfahrausbildungszentrumsimulator ihren Führerschein machen.

Mitfahrgelegenheiten gibt es unter anderem auf Zehntonner-Lastkraftwagen. Es ist auch geplant, dass ein leichter Transporthubschrauber, der Airbus H145M LUH SOF, in der Rommel-Kaserne landet. Und es ist ein Überflug des militärischen Transportflugzeuges Airbus A400 M vorgesehen.

Beteiligen sich auch zivile Stellen?

Sehr viele. So ist zum Beispiel das Landratsamt mit einem Stand vertreten. Ebenso unsere Garnisonsgemeinde Dornstadt und die Gemeinden Beimerstetten sowie Kammeltal und Burgau, die Patenschaften mit unseren Kompanien eingehen möchten. Der Sozialdienst der Bundeswehr, das Soldatenhilfswerk, verschiedene Reservistenverbände, der Zoll, das Bundesforstamt und einige Vereine aus der Region sind auch vor Ort. Zudem gibt es ein ganztägiges Bühnenprogramm in Kooperation mit einem örtlichen Radiosender.