Logo
  • Startseite
  • Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – Erding freut sich auf den Tag der Bundeswehr

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – Erding freut sich auf den Tag der Bundeswehr

Während die Einen im Wehrwissenschaftlichen Instituts für Werk- und Betriebsstoffe in Erding weiter ihrer Aufgabe nachgehen, die Ausrüstung der Soldatinnen und Soldaten auf Herz und Nieren zu testen, bereiten die anderen den Tag der Bundeswehr vor. Da entsteht auch schnell einmal eine neue Straße.

Damit jeder den richtigen Weg findet

An normalen Tagen sind auf dem Gelände des Instituts nur wenige Menschen unterwegs. Forschung und Untersuchung finden vorwiegend in Laboren und Werkhallen statt. Das wird am Tag der Bundeswehr anders sein. Zahlreiche Besucher werden erwartet. Darum müssen Wege und Zufahrten präpariert und Behelfsstraßen gelegt werden.
Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dienststelle arbeiten an einem reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. Sie tun alles dafür, um Dir am 15. Juni einen entspannten Tag und etwas ganz Besonderes zu bieten.

Vom 3D-Drucker bis zum Tornado

Zwei Fallschirmspringer in der Luft, an einem ist eine Deutschlandflagge befestigt
Aus großer Höhe punktgenau landen – kein Problem für die Fallschirmspringer des Ausbildungsstützpunktes Luftlande und Lufttransport aus Altenstadt. (Quelle: Bundeswehr/Kevin Schrief)

Neben den Exponaten und Vorführungen des Wehrwissenschaftlichen Instituts – 3D-Druck und 3D-Laser-Scan – kannst Du am Tag der Bundeswehr in Erding viele gepanzerten Fahrzeugen kennen lernen. Nicht nur die „Raubkatzen“ Leopard und Puma warten auf Deinen Besuch, sondern auch Biber, Dachs, Fennek, Fuchs und Dingo. Besichtigt werden können außerdem ein Kampfflugzeug Tornado sowie die Hubschrauber Tiger und BO 105.
Die Fallschirmspringer des Ausbildungsstützpunkts Luftlande und Lufttransport aus Altenstadt springen in großer Höhe aus ihrem Flugzeug – einer PZL M28 Skytruck – und landen nach einem Gleitflug punktgenau vor Deinen Augen.

Rennsportatmosphäre oder Tauchervergnügen

Das Racing Team der Universität der Bundeswehr in München lässt mit dem Eigenbau eines Fahrzeugs Rennsportatmosphäre entstehen und Dich die Faszination der Beschleunigung erleben.
Diensthundeführer zeigen in beeindruckender Weise, was ihre vierbeinigen Freunde leisten und wie sehr sich Mensch und Tier aufeinander verlassen können.
Und plötzlich findest du dich unter Wasser wieder. Die Truppe des Taucherausbildungszentrums aus Percha zeigt Dir, dass man nicht nur in einer beheizten und trockenen Werkstatt schweißen kann sondern auch im kalten Nass.

Mehr zum Thema