Logo

Bildungscampus Mannheim: Das sind wir

Auf dem Bildungscampus in Mannheim sind das Bildungszentrum der Bundeswehr und die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung mit dem Fachbereich Bundeswehrverwaltung beheimatet. Diese modernen und weltoffenen Bildungseinrichtungen sind für das zivile Personal der Bundeswehr zentrale Ausbildungsstätte für die Laufbahnausbildungen des mittleren, gehobenen und höheren Dienstes. „Ich finde es klasse, die eigenen Nachwuchskräfte auszubilden“, sagt Marlene Menzel, die als Fachlehrerin für Luftfahrzeugbau und Luftfahrzeugantriebe ihre Ausbildungsgruppen im mittleren technischen Dienst fit macht.

Bildungszentrum der Bundeswehr

Zwei Soldaten stehen auf einem Platz und halten ein Verkehrsschild
Zwischenbilanzveranstaltung Mentoring (Quelle: Bundeswehr/Stephan Ink)

Mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen jährlich über 8.000 Bundeswehrangehörigen eine individuelle Aus-, Fort- und Weiterbildung. In der Mehrzahl sind dies zwar zivile Bundeswehrangehörige, doch die Zahl der Soldatinnen und Soldaten steigt beständig an. „Die Hörsäle und Unterkünfte sind bestens geeignet“, lobt Fregattenkapitän Gunnar Bednarz die Infrastruktur als Teilnehmender an einem Rüstungs- und Marinesymposium.

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Bundeswehrverwaltung

Zentraler Auftrag des Fachbereichs Bundeswehrverwaltung ist die Laufbahnausbildung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Diese erfolgt als dreijähriges duales Studium, mit derzeit über 500 Studierenden. Die fachtheoretischen und praxisbezogenen Studienabschnitte umfassen 19 Studienfächer. Ziel des Studiums ist die Berufsbefähigung. Ab Oktober 2018 soll der Diplom-Studiengang durch ein Bachelor-Studium abgelöst werden.

Breites Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot für Soldatinnen und Soldaten

Ein Soldat erfasst Material in einer Halle
Physikunterricht an der Bundeswehrfachschule Köln (Quelle: Bundeswehr/Roman Bracht)

Die Abteilung für Bildung, Qualifizierung und Zertifizierung prüft, inwieweit Kompetenzen, die sich Soldatinnen und Soldaten während ihrer Dienstzeit aneignen, für den Erwerb eines zivilen Berufsabschlusses genutzt werden können. Bei der Ausbildung zum Fachlagerist ist dies bereits gelungen.

Auch zehn Bundeswehrfachschulen gehören zum Bildungsverbund. Diese richten ihr Angebot vorrangig an Soldatinnen und Soldaten auf Zeit, die sich mindestens für vier Jahre verpflichtet haben.

International vertreten

Abgerundet wird diese Bildungslandschaft von sechs Auslandsschulen in Europa und Nordamerika, an denen Kinder von Bundeswehrangehörigen nach deutschen Schulstandards unterrichtet werden.

Die beiden Bildungseinrichtungen sind in der Metropolregion Rhein-Neckar fest integriert und auch für Projekte mit bundesweiter Reichweite bekannt.

Wir freuen uns darauf, Sie am Tag der Bundeswehr bei uns zu begrüßen.

Mehr zum Thema