Abseilen vom Libeskind-Keil

Generalprobe heute für den großen Tag: Am Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden übten die Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) schon mal das Abseilen. Die Frauen und Männer mit den schwarzen Masken waren vor spektakulärer Kulisse zugange: Am Libeskind-Keil, dem optischen Blickfang des vor sieben Jahren umgebauten Museums, zeigten die Soldaten aus dem baden-württembergischen Calw heute schon mal ihr Können. „Die Kameraden müssen im Ernstfall in der Lage sein, sich überall unauffällig anzunähern, um etwa deutsche Staatsbürger im Ausland zu retten oder Kriegsverbrecher in Krisengebieten aufzuspüren“, erklärte Brigadegeneral Alexander Sollfrank, Kommandeur des Kommandos Spezialkräfte.

Befreiung einer Person

KSK-Soldaten vor dem Militärhistorischen Museum
Angehörige KSK vor dem Militärhistorischen Museum Dresden (Quelle: Bundeswehr/Anke Schöne)

Zum Tag der Bundeswehr werden sich die KSK-Soldaten aus einem Hubschrauber abseilen und eine Person aus dem Militärhistorischen Museum befreien. Auch die Kampfschwimmer der Marine und die Spezialkräfte der Luftwaffe sind vor Ort. Wenn das Wetter stimmt, werden dann jeweils um 12.15 Uhr und um 15 Uhr die Helis vom Typ H145M des Hubschraubergeschwaders 64 aus dem baden-württembergischen Laupheim an der Graf-Stauffenberg-Kaserne starten und die KSK-Soldaten am Museum absetzen.

Militärhistorie zum anfassen

Porträt Alexander Sollfrank
Kommandeur KSK Alexander Sollfrank (Quelle: Bundeswehr/Anke Schöne)

„Wir haben hier am Museum für den Tag der Bundeswehr das Kommando Spezialkräfte als militärische Speerspitze der Bundeswehr und das kulturelle Aushängeschild der Streitkräfte, unser Militärhistorisches Museum, zusammengebracht“, so Oberstleutnant Dr. Armin Wagner, der Direktor des Museums.
Am Samstag werden dann bei einer Podiumsdiskussion im Museums-Auditorium Brigadegeneral Alexander Sollfrank und andere hochkarätige Gäste auf dem Podium über „Auftrag, Alltag und Herausforderung deutscher Spezialkräfte“ diskutieren.

Alle Informationen zum Tag der Bundeswehr finden Sie auch auf der Facebookseite „Die Bundeswehr in Sachsen“ und auf der Webseite des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr unter https://www.mhmbw.de/tagderbundeswehr

Mehr zum Thema